Osteopathie – der ganzheitliche Weg, den Körper in Bewegung zu bringen.

 

Die Osteopathie arbeitet durch ausschließliche Behandlung mit den Händen: Blockaden, Verspannungen und Stauungen in Gewebe, Muskulatur und Organen werden aufgespürt und osteopathisch behandelt. Der gesamte Organismus ist ein lebendiges Zusammenspiel aller Organe, Gewebe, Nerven, Muskeln und Knochen – sämtliche Strukturen sind miteinander verbunden. Wird dieses Zusammenspiel jedoch an einer Stelle gestört, gerät die natürliche Funktion aus Sicht des Osteopathen – oft auch an einer gänzlich anderen Stelle – aus ihrem Gleichgewicht: es treten körperliche Beschwerden wie Schmerzen oder organische Störungen auf.

 

Der ganzheitliche Ansatz der Osteopathie betrachtet den Menschen als Einheit: Körper, Geist und Seele werden gleichermaßen behandelt.